Impuls - Strömen

Strömen ist eine uralte Kunst zur Harmonisierung der Lebensenergie. Lange Zeit wurde das Wissen von der heilenden Kraft der Hände mündlich weitergegeben, bis es irgendwann in Vergessenheit geriet. Erst zu Beginn des 20. Jahrhunderts wurde dieses alte Volkswissen vom Japaner Jiro Murai wiederentdeckt. Jiro Murai hat Japan nie verlassen, aber Dank seiner Schülerin Mary Burmeister, einer in den USA geborenen Japanerin, wurde das Strömen auch in der westlichen Welt bekannt.  

Strömen beschäftigt sich mit dem Energiesystem und dessen Einfluss auf unser körperliches, geistiges und seelisches Wohlbefinden.  

Wir haben am Körper verteilt bestimmte Stellen, wo besonders viel dieser Lebensenergie gespeichert ist. Das merken wir daran, dass wir bestimmte Gedanken und Gefühle immer an derselben Stelle am Körper spüren. Diese Stellen nennen wir Energietore. Davon haben wir 26 auf jeder Körperhälfte.

Bekannte Redewendungen zeigen uns genau, wo diese Energietore am Körper zu finden sind.  

Hier einige Beispiele:

Angst geht uns an die Nieren.

Vor Wut kommt uns die Galle hoch.

Sorgen liegen uns wie Steine im Magen.

Ist die Lebensenergie im Fluss, sind wir gesund und in ganzheitlicher Harmonie. Ist sie blockiert, können energetische Blockaden, später auch physische Beschwerden entstehen.

Beim Strömen werden die Energietore mit den Fingerspitzen oder mit der Handfläche sanft berührt und - vergleichbar mit einem Starthilfekabel - aktiviert.  

Ist die Lebensenergie wieder im Fluss, erlangt der Körper wieder Zugriff auf seine Selbstheilungskräfte. Körper und Geist kommen wieder ins Gleichgewicht und die Beschwerden können gelindert werden.  

Da beim Strömen weder genadelt, massiert, gedrückt oder gerieben wird, gibt es auch kein Risiko. So ist jeder, ob jung oder alt herzlich eingeladen, das Strömen in seinen Alltag zu integrieren. Wenn wir uns selbst täglich nur wenige Minuten strömen, lernen wir uns mit der Zeit immer besser kennen und bekommen ein Gespür dafür, wie unsere Lebenskräfte wirken und wie wir unsere Gesundheit aktiv fördern können.


Strömen eignet sich zur energetischen Unterstützung

  • aller wichtigen Körperfunktionen

  • aller Körperschichten (Hautoberfläche bis Knochen/Skelett)

  • von Aufmerksamkeit und Konzentration

  • bei emotionalen, seelischen Themen
  • bei Stress


Auch Strömen hat seine Grenzen

Strömen ersetzt keine schulmedizinische oder psychotherapeutische Behandlung. In akuten Situationen oder bei Beschwerden, deren Diagnosestellung umfangreicher Untersuchungen bedarf, wenden Sie sich bitte unbedingt an den Arzt ihres Vertrauens.  

Strömen eignet sich aber hervorragend zur Gesundheitsprävention oder zur Begleitung schulmedizinischer Behandlungen.


Ablauf

Im Gespräch versuche ich mit Ihnen gemeinsam herauszufinden, wie das Energiesystem optimal unterstützt werden kann.

Bekleidet nehmen Sie auf einer weichen, bequemen Liege Platz.

Geströmt wird, indem jeweils eine Hand an einem Energietor aufliegt.

Während und nach dem Strömen kann es zu Lösungserscheinungen kommen. z.B. Kribbeln, Wärme, Pulsieren.  

Um den Erfolg auch nach der Sitzung länger aufrecht zu erhalten, zeige ich Ihnen anschließend ein paar Griffe zur Selbsthilfe daheim.  


Für nähere Informationen zu dem Thema empfehle ich Ihnen folgenden Link
und dieses Video

 

 



 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                           

 
Anrufen
Email