Legasthenietraining


Legasthenie

Ein legasthener Mensch, bei guter oder durchschnittlicher Intelligenz, nimmt seine Umwelt differenziert anders wahr, seine Aufmerksamkeit lässt, wenn er auf Symbole trifft, nach, da er sie durch seine differenzierten Teilleistungen (Sinneswahrnehmungen) anders empfindet als nicht legasthene Menschen. Dadurch ergeben sich Schwierigkeiten beim Erlernen des Lesens, Schreibens oder Rechnens.

Dr. Astrid Kopp-Duller 1995


Legasthenie (und Dyskalkulie) sind im Menschen vorhandene genetisch bedingte, durch Vererbung weitergegebene Veranlagungen. Grundsätzlich spricht man von Legasthenie, wenn Folgendes beobachten werden kann:

  • eine zeitweise Unaufmerksamkeit des Kindes beim Schreiben, Lesen oder Rechnen
  • differente Funktionen (Sinneswahrnehmungen), die nicht ausreichend für das Erlernen des Schreibens, Lesens oder Rechnens geschärft sind
  • durch die unscharfen Sinneswahrnehmungen und die daraus folgende Unaufmerksamkeit entstehen Wahrnehmungsfehler.

Ein professionelles Legasthenietraining sollte daher unbedingt alle drei Bereiche abdecken. In meiner Praxis arbeite ich nach der AFS- Methode. Diese setzt sich zusammen aus:

A – Übungen zur Aufmerksamkeitssteigerung  

F – einem Training der Sinneswahrnehmungen / Funktionen  

S – Üben an den Fehlern / Symptomen


Bei regelmäßigem Training werden sich nach und nach Verbesserungen einstellen. Man muss sich aber bewusst sein, dass Legasthenie angeboren ist und zeitlebens bestehen bleibt. Legasthenie lässt sich nie vollständig überwinden, aber im Training lernen die Betroffenen Strategien, die ihnen den Umgang damit erleichtern. Auch ein Legastheniker wird mit der richtigen Förderung das Lesen und Schreiben erlernen. Aber es bedarf viel Geduld, Motivation und Verständnis aller Beteiligten.

Ich würde mich freuen, wenn wir diesen Weg gemeinsam gehen.


Folgender Fragebogen.pdf  kann Ihnen helfen, schon zu Hause eine erste Einschätzung vorzunehmen, ob Ihr Kind vielleicht Legasthenie hat.  

Wurden mindestens 5 Fragen mit JA beantwortet, lohnt sich eine genaue Abklärung.


Lese- und Rechtschreibschwäche (LRS) / Rechenschwäche

Nach Außen ähneln sich die Symptome von LRS und Legasthenie sehr. In beiden Fällen werden beim Lesen und/oder Schreiben viele Fehler gemacht.  

Im Gegensatz zur Legasthenie, welche genetisch bedingt und ein Leben lang vorhanden ist, spricht man von LRS, wenn man folgendes beobachten kann:

Fehlerhäufungen beim Schreiben, Lesen, Rechnen, wobei Aufmerksamkeit und Sinneswahrnehmungen im Normalbereich liegen. 

Eine LRS (oder Rechenschwäche) wird durch bestimmte Ereignisse im Leben des Kindes hervorgerufen. Diese können sein:  

  • Störungen der Seh- oder Hörfunktion

  • Verzögerungen in der sprachlichen und/oder motorischen Entwicklung

  • längeres Fernbleiben vom Schulunterricht

  • Unterrichtsmethoden

  • Veränderungen des Umfeldes (Umzug)

  • Tod einer nahestehenden Person

  • Mobbing in der Schule

  • psychische Ursachen

uvm


Bei der erworbenen LRS ist es wichtig herauszufinden, welche Umstände diese ausgelöst haben. Dabei ist es manchmal unumgänglich andere Gesundheitsberufe mit einzubeziehen. Eine LRS ist nur vorübergehend, denn hat man die Auslöser identifiziert und wieder in geregelte Bahnen geleitet, reicht ein vermehrtes Symptomtraining meist aus, damit merkliche Verbesserungen erzielt werden.


Ablauf

Nach unverbindlichem Erstgespräch und Terminvereinbarung folgt in meiner Praxis ein ausführliches Anamnesegespräch.

Anschließend mache ich mit Ihrem Kind das AFS- Computertestverfahren um festzustellen, ob es sich tatsächlich um eine Legasthenie oder LRS handelt. Zusätzlich wird anhand verschiedener handschriftlicher Texte Ihres Kindes  eine genaue Fehleranslyse durchgeführt.

Sie erhalten von mir:

  • pädagogisches Gutachten
  • Trainingsplan
  • Trainingsbuch mit vielen Übungen für Zuhause

Nach Besprechung der Ergebnisse und der weiteren Vorgangsweise kann das individuelle, auf die Bedürfnisse Ihres Kindes abgestimmte Training beginnen.  

Wenn Kind, Eltern, Lehrer und Trainer zusammenwirken, werden wir erfolgreich sein!



Links zum Thema:

http://www.legasthenie-lrs-dyskalkulie.com

http://www.30fragen.com


 

 

 
Anrufen
Email